Haftpflichtversicherung

09 Haftpflicht in digitalen Projekten

Der bekannte Haftpflichtrechtler und zwischenzeitlich emeritierte Professor Peter Gauch von der Uni Fribourg hat jeweils gemeint, man brauche keine Versicherung, ausser einer Haftpflichtversicherung. Diese mittlerweile schon vor Jahrzehnten geäusserte Meinung ist in den letzten Jahren noch bedeutender geworden, denn sowohl Privatpersonen, wie auch Unternehmen sind immer mehr in der Lage, mit ansich kleinen Fehlern bzw. Ursachen enorme Schäden anzurichten; gerade im Bereich der Informatik und der Digitalisierung. Diese Schäden stellen für die Verursacher enorme Risiken dar, gegen die sie sich mittels Haftpflichtversicherung absichern müssen.

Bei einer Haftpflichtversicherung ist elementar, dass geprüft wird, ob die effektiv bestehenden Risiken überhaupt und wenn ja, mit einer genügenden Versicherungssumme gedeckt sind. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Versicherungen zur Minimierung ihres eigenen Risikos gewisse Risiken und Bereiche ausschliessen. Sollten diese Risiken oder Bereiche jedoch für eine Privatperson oder ein Unternehmen relevant sein, muss mit der Versicherung ein expliziter Einschluss verhandelt werden.

Wichtig: eine private Haftpflichtversicherung deckt keine Schäden aus dem beruflichen Umfeld!

09 Haftpflicht in digitalen Projekten